Die Tiroler sind lustig

Das überträgt sich offensichtlich auch auf die Besucher, denn der sechstägige Ausflug des „Kleinen Chores“ vom Liederkranz Kirrlach mit ihren Ehefrauen nach Amaten bei Bruneck/Südtirol war der landesüblichen Lebensart durchaus angepasst.

Allerdings wollte einer schon am ersten Tag mit aller Gewalt die gute Stimmung mit Platzregen und tiefhängenden Wolken verderben: Petrus der Wettermacher.

An den folgenden Tagen besann er sich eines Besseren, musste er doch befürchten, dass sein Namensvetter Peter (Schmitteckert) alle seine Schandtaten  fotografisch dokumentieren würde!

Schließlich landete man mit Bus und „blindem Passagier“ glücklich im Berggasthof Amaten mit grandioser Aussicht, hervorragender Küche und sympathischen Wirtsleuten.

Die folgenden Tage waren mit wohldurchdacht ausgewählten Ausflügen erfüllt.

Selbstverständlich besuchte man als Erstes unseren ehemaligen Pfarrer Breunig und jetzigen Chorherrn des Klosters Neustift.

Herzlich und humorvoll führte er uns durch Geschichte und Räumlichkeiten des prachtvollen Klosters mit einer der umfangreichsten Bibliotheken Europas. Auch der Abt des Stifts, der übrigens die Ablösung von Pfarrer Breunig in Kirrlach vollzog, hieß unsere Gruppe herzlich willkommen.

Anschließend ließ man es sich im „Pacher Hof“ bei Monika gut schmecken.

Zwei Tage später feierten wir als Höhepunkt unserer Reise, zusammen mit Chorherr Breunig die Heilige Messe in der Pfarrkirche des malerischen Apfeldorfes Natz

Der „Kleine Chor“ durfte unter dem Dirigat der Chorleiterin Christa Kern die musikalische Gestaltung übernehmen.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der international bekannten und an diesem Tag recht kühlen Seiser Alm mit überraschendem Almabtrieb und lustiger Kutschfahrt der „Fußkranken“ zur urigen Rauchhütte.

Weitere schöne Tage erlebte man beim Strudelfest in Brixen und im sonnigen Meran mit wohlgelaunter Einkehr im Augustinerbräu.

Wenn Sänger verreisen, wird natürlich bei jeder Gelegenheit gesungen.

Kirchen mit voluminöser Akustik sind natürlich eine willkommene Herausforderung.

Auch ein Tiroler Hochzeitspaar samt Hochzeitsgesellschaft wurde mit einem „Happy Day“ beglückwünscht.

Sechs wundervolle Tage, von unserem Sänger Erich Freidel professionell organisiert, vergingen allzu schnell.

Doch Erholung vom Urlaub ist nicht drin, denn die nächste Aufgabe für die Sänger stand bereits am vergangenen Donnerstag auf dem Programm: Beim Senioren-Weißwurstessen in der Reilinger Mannherzhalle übernahm der „Kleine Chor“ unter der Leitung von Dirigentin Christa Kern mit einigen Liedern die gesangliche Gestaltung.   Be.

Geburtstage

Am Dienstag, 11. Oktober wird unser Passives Ehrenmitglied Gerhard Herberger 75
Jahre alt.
Im August 1982 wurde er Mitglied beim MGV Liederkranz Kirrlach und sang bis 2001 im 2.
Bass.
Im Kleinen Chor (Vatertag) des MGV Liederkranz Kirrlach blieb er allerdings aktiv bis Ende
des Jahres 2020. Auch als Spraddl-Sänger war er bis zum letzten Auftritt dabei.
Bei Vereinsjubiläen und Veranstaltungen sowohl des Liederkranz Männerchors als auch des
Kleinen Chors war sein handwerkliches Geschick bei Bühnenaufbau und Dekoration
besonders gefragt.
Der MGV Liederkranz Kirrlach gratuliert Gerhard Herberger zu seinem 75. Geburtstag und
wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Am 12. Oktober, also am kommenden Mittwoch, wird der zweitälteste und einer der eifrigsten
immer noch aktiven Sänger des MGV Liederkranz Kirrlach 90 Jahre alt.
Adam Wegehingel reihte sich im Januar 1968 in den 2. Bass beim Liederkranz ein und sitzt
immer noch beim Männerchor Kirrlach in der gleichen Position.
Mittwoch für Mittwoch lässt er trotz seiner Behinderung keine Chorprobe sowohl im
Liederkranz- als auch im Frohsinn-Sängerheim aus. Seine Frau Jutta kutschiert ihn
geduldig jedes Mal mit dem Auto von Rheinhausen, wo die beiden jetzt wohnen, nach
Kirrlach und nach der Chorprobe wieder zurück.


Damit nicht genug, besucht er auch noch die 14täglichen Chorproben des Kleinen Chores
(Vatertagsbuben) in der Südlichen Waldstrasse, dem er von Anfang an angehörte.
Als Flüchtling aus Tscherwenka (heute Crwenka Serbien) hatte Adam es nicht leicht, sich als
selbständiger Metzgermeister in der neuen Heimat Kirrlach zu etablieren.
Für den Liederkranz war Adam ab 1968 jedoch ein Glücksgriff in zweierlei Hinsicht:
er hatte einen wohlklingenden Bass und fungierte ab dato als Hof- und Hauslieferant aller
Fleisch- und Wurstspezialitäten für die Liederkranz-Küche
Zum Wohl des Vereins vergaß er (absichtlich) so manches Mal, die Köstlichkeiten in
Rechnung zu stellen.
„Lasst es euch schmecken!“ lautete sein Kommentar!
Der MGV Liederkranz Kirrlach bedankt sich für seine langjährige Treue und wünscht dem
Jubilar und seiner Familie für die Zukunft alles Gute!
Der Kleine Chor wird seinem treuen Sänger und Ehrenmitglied Adam Wegehingel am
darauffolgenden Fest am Samstag im Rusticana 2000 das wohlverdiente Ständchen
darbringen.
Be.

Gratulation

Am kommenden Montag, 3. Oktober wird unser Passives Ehrenmitglied Robert
Heiler 75 Jahre alt.
Als knapp 17jähriger Jungsänger sang er vom Oktober 1964 bis 1971 im 1. Bass
beim MGV Liederkranz Kirrlach und wurde ab 1987 nochmals für 2 Jahre aktiv.
Danach wechselte er auf Dauer in die Passivität.
Der MGV Liederkranz Kirrlach dankt ihm für seine Treue zum Verein und wünscht
ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute. Be.

Sängerheim Liederkranz Kirrlach. In eigener Sache.

Nach wie vor kann das Sängerheim in der Südlichen Waldstrasse 15 für
Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage, Trauerfeiern, Tagungen, Sitzungen
usw. (auch von Nichtmitgliedern) gebucht werden.
Wir erstellen ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.
Nähere Infos richten sie bitte an Erwin Mayer, Tel: 0177 3053165, oder per Mail,
er.mayer@t-online.de
Be.

Geburtstagsgrüße nach Rheinhausen

Am Donnerstag nächster Woche feiert unser Passives Ehrenmitglied Dieter Dittes
in Rheinhausen seinen 75. Geburtstag.
Dieter reihte sich im Januar 1978 in den 2. Bass beim MGV Liederkranz Kirrlach ein.
Mit einer dreijährigen Unterbrechung sang er fast 9 Jahre in dieser Chorstimme. Der
Umzug mit seiner Familie nach Rheinhausen beendete zwangsläufig seine aktive
Mitgliedschaft.
Als engagierter Sänger hat er auch seine Ideen und seine Arbeitskraft beim
125jährigen Jubiläum des Vereis eingebracht.
Trotz der örtlichen Trennung ließ er es sich jedoch in der Vergangenheit nicht
nehmen, mit seiner Frau Martha die verschiedenen Veranstaltungen seines Vereins
zu besuchen.
Ein herzlicher Glückwunsch geht nun von Kirrlach nach Rheinhausen, verbunden mit
den besten Geburtstagswünschen für ihn und seine Familie und mit einem
Dankeschön für seine Vereinstreue.
Sicher wird ihm ein alter Sängerkamerad unsere Glückwünsche nach „Rhaihausa“
übermitteln. Be

Geburtstage

Ein weiteres Großkaliber des MGV Liederkranz Kirrlach feiert am Sonntag, den 14. August
seinen 70ten Geburtstag.
Im Januar 1998 reihte sich Gerhard Orintas beim Liederkranz im 2. Tenor ein. Seine beiden
Söhne Christoph und Stefan hatten schon einige Jahre vorher die Kurve gekriegt.
Mittlerweile gibt es im Liederkranz-Sängerheim fast kein Wasser- oder Abwasserrohr, keinen
Wasserhahn oder Drücker mehr, auf dem nicht Gerhards Fingerabdruck verewigt ist.
Gerhard Orintas ist nicht nur ein verlässlicher „Hausinstallateur“ sondern auch fleißiger
Sänger im „Kleinen Chor (Vatertag)“ sowie beim Männerchor Kirrlach.
Am kommenden Dienstag, den 16. August wird unser Passives Ehrenmitglied Ludwig
Braun 75 Jahre alt. Seit März 1971 ist er Mitglied bei uns.
Der MGV Liederkranz Kirrlach bedankt sich bei allen Jubilaren für ihre langjährige Treue und
wünscht ihnen und ihren Familien alles Gute für die Zukunft.
Be.

Schön, wenn man Freunde hat!

Äußerst familiär, gemütlich und mit viel Gesang, wie es sich halt bei einer musikalischen
Verwandtschaft und stimmgewaltigen Freunden gehört, feierte Anton Wegmann im
Kirrlacher Liederkranz-Sängerheim seinen 70ten Geburtstag. Seine Beate hatte vor ein paar
Tagen gemäß Geburtsurkunde das klassische Pensionsalter erreicht.
Erstaunlich, wie jugendlich heutzutage sogenannte Senioren auf den Betrachter wirken und
es auch tatsächlich sind!
Der „Kleine Chor (Vatertag)“ des MGV Liederkranz Kirrlach brachte unter der Leitung von
Dieter Bitz den beiden Geburtstagskindern ein Ständchen dar.
Hermann Baumann (der Sandleener) fand dazu, verbunden mit einem kleinen Präsent und
Blumenstrauß die passenden Worte.
Die Sänger wurden dafür reichlich mit gutem Essen und Trinken belohnt.
Für eine tolle Stimmung sorgten „The Voices“ alias Antons Nichten Beate, Sandra und
Ulrike.
Zu ziemlich später Stunde endete ein harmonisches Fest mit vielen gemeinsamen Liedern
und Soloeinlagen.
Hoffotograf Peter Schmitteckert hat, wie immer, fleißig alles bildlich festgehalten! Be

Zusammen sind es 135 Jahre!

Wenn am nächsten Freitag, den 5. August im Liederkranz-Sängerheim ein Doppel-
Geburtstag startet, könnte jeder weintrinkende Gast aus einem Ehrenrömer des
Gastgebers trinken.
Wären alle Liederkranz-Sänger so fleißig im Singstundenbesuch gewesen wie unser
Jubilar, hätten sich die Glasmanufakturen über gute Geschäfte gefreut!
Wer feiert da?

Unser aktives Ehrenmitglied Anton Wegmann wird 70 Jahre jung und seine
große Liebe, Beate, feiert gleichzeitig ihr 65. Lebensjahr.
Das hochdekorierte Gespann ist mit der Liederkranz-.Geschichte eng verbunden.
Aufgrund ihrer Verdienste wurden sie als erstes und einziges Ehepaar im Jahr 2016
mit dem Ehrenbrief des Vereins ausgezeichnet!
Alle ihre Leistungen aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Berichts sprengen.
Die nachfolgend aufgeführten herausragenden Aktivitäten lassen bereits erahnen,
wie tief ihre Verbundenheit zum Chorgesang und zum Verein verwurzelt ist.
Anton Wegmann schloss sich im Januar 1972 dem MGV Liederkranz Kirrlach an.
Schon bald erkannte man das Gesangstalent des Akkordeonspielers und reihte ihn
als 2.Tenor in die verschiedenen Chorgattungen des Vereins ein.
Anton ist der einzige lebende Sänger, der sowohl beim Liederkranz- Männerchor als
auch bei den Blauen Böcken, Vatertag (jetzt Kleiner Chor), Spraddlsängern, sowie
beim Kammerchor des Männerchors Kirrlach präsent war und teilweise noch ist.
Als wandelndes geistiges Liedarchiv alter Lieder verstärkt er immer noch den 2. Te
nor des „Männerchors Kirrlach“.
Im Kreis des Kleinen Chors (Vatertag) ist er auch wie sein Sangesfreund Dieter Bitz
in der Lage, ohne Stimmgabel Lieder anzustimmen.
Anton Wegmann war 23 Jahre lang Verwaltungsmitglied beim MGV Liederkranz. Für
seine vielfachen Verdienste (u.a. 476 Arbeitsstunden beim Sängerheimbau) erhielt er
bereits 1979 die „Goldene Vereinsehrennadel“ sowie mehrere Auszeichnungen
des Badischen und Deutschen Chorverbandes.
Zusammen mit seiner Beate pflegt er den Sängerheimgarten und ist mit ihr stets zur
Stelle, wenn im Verein etwas zu tun ist.
Beate Wegmann kann sich übrigens rühmen, zu den Gründungsmitgliedern des
Gospel- & Jazzchors zu gehören.
Sie hat außerdem jahrelang die Dekoration bei Konzerten des Gospel- & Jazzchors
und Liederkranz Männerchors sowie bei den Veranstaltungen des Kleinen Chors
(Vatertag) mitorganisiert und mitgeleitet. Beim 150jährigen Jubiläum war sie feder
führend bei der Hallendekoration.
Bei allen diesen positiven Eigenschaften muss es doch auch etwas Negatives zu be
richten geben!
Gibt es: Sie haben beide einen Sprachfehler, denn sie können, wenn man sie um
Hilfe bittet, nicht nein sagen!
Aber halt, das ist ja auch schon wieder positiv!
Kurzum: Gäbe es noch mehr solcher Menschen, wäre die Welt noch in Ordnung!
Liebe Beate, lieber Anton (gibt’s da nicht ein lustiges Liedchen!?):
Wir wünschen Euch Beiden und Eurer Familie alles Gute für die Zukunft und einen
wunderschönen Ehrentag im Kreis Eurer Familie und Freunde, den Euch Euer „Klei
ner Chor“ mit einem Ständchen sicher vollzählig verschönern wird!
Be.

3 bemerkenswerte Geburtstage

Ende September, anfangs Oktober im Kriegsjahr 1941 wurde einigen Kirrlacher
Soldaten offenbar ein verdienter Heimaturlaub gewährt.
Die ersten Tage des Juli 2022 zeigen nun drei stolze Ergebnisse dieser
segensreichen Aktion.
Unser Passives Ehrenmitglied Richard Maier feierte am 1. Juli sein 80tes
Wiegenfest. Er sang 24 Jahre lang im 1. Tenor beim MGV Liederkranz Kirrlach.
Ludwig Becker, Passives Ehrenmitglied von Anfang an, wurde am 3. Juli 2022
auch 80 Jahre alt.
Am 4. Juli 2022 folgte unser Passives Ehrenmitglied Andreas Müller mit ebenfalls
80 Lebensjahren.
Die Kuriosität an dieser Geschichte ist die Tatsache, dass alle drei Jubilare am
gleichen Tag, nämlich am 20. August 1960 Liederkränzler wurden.
Vermutlich hat das damals gerade stattgefundene 95jährige Vereinsjubiläum unter
Vorstand Alfred Müller und Dirigent Kurt Ansmann eine entscheidende Rolle gespielt.
Der MGV Liederkranz Kirrlach wünscht den drei Jubilaren und ihren Familien
nachträglich alles Gute für die Zukunft und bedankt sich (aus redaktionellen Gründen
nachträglich) für ihre 61 Jahre lange Treue zum Verein.
Be.

Trainingslager

Nach intensiver Vorbereitung war es letzte Woche Donnerstag, Punkt 10 Uhr endlich
soweit:
Der Kleine Chor vom Liederkranz Kirrlach (Vatertag) startete per Fahrrad mit 8
gut trainierten Pedaleuren Richtung Pfalz.
Ziel und Basis war das „Hotel Garni Sebastian“ im Weinort Kirrweiler.
Über Speyer mit einem Kurzaufenthalt am Dom steuerte man die „Aumühle“ bei
Haßloch an.
Nach einem hervorragenden Mittagsmahl (der kulinarische Teil der Tour sollte nicht
zu kurz kommen) war das Ziel nicht mehr fern, das die sportliche Hälfte der
Teilnehmer am Nachmittag erreichte.
Die vorbestellten Zimmer waren perfekt, das Wetter wie gewünscht und die drei
weiteren motorisierten Sänger und Koffertransporter hatten bereits Quartier
genommen.
Am folgenden Freitag war die Truppe mit 2 weiteren „Nachgereisten“ schließlich mit
13 Sängern gut besetzt..
Es folgten schöne Tage mit ausgedehnten Ausflügen in die umliegenden pfälzischen
Weinmetropolen, wo sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten anboten.
Höhepunkte boten sich beim örtlichen „Weinzehnt“ in Kirrweiler. Hier im Weingut
„Schlössel“ konnten die Sänger endlich dem wahren Zweck der Reise frönen und
fast „non stop“ zwei Abende lang ihre Stimmen ertönen lassen.
Vom Chorlied bis zum Schlager reichte das Repertoire, unermüdlich unterstützt von
Peter Schmitteckert mit seiner Gitarre.
Den Gästen gefiel es und den Sängern auch. Auch Liedwünsche konnten erfüllt
werden.
Begeisterte Einheimische mischten sich zeitweise unter die Sänger und boten eigene
Pfälzer Mundartlieder. Der Reisezweck war hiermit mehr als erfüllt.
Auch Altsänger Adam Wegehingel ließ es sich nicht nehmen, mit seiner Frau Jutta
am Samstagabend einige Stunden mitzusingen.
Pünktlich um 9 Uhr am Sonntag trat man die Rückfahrt an und landete zur
Mittagszeit beim heimischen Sängerheim.
Vier schöne (auch etwas anstrengende) Tage gingen zu Ende.
Außer einigen Nachtstunden sowie dem gewohnten Mittagsschlaf hat es an nichts
gefehlt! Be.